Chemtrails, Haarp und deren Auswirkungen: Tornados

Getarnter Antennenmasten

Chemtrails and HAARP Associated With April 2011 Tornado Swarm

Theintelhub.com berichtet von außergewöhnlichen Wetterkonditionen die immer öfters auf äußere Einflüsse wie Chemtrails bis Haarp (Frequenzveränderungen) zurück zu führen sind.

  • Dieser Antennenbaum steht in der Nähe von Zaanvord bei Amsterdam / Niederlande. Hätten Sie hier eine Antenne vermutet, erkannt?

AntenneDies hier ist ein weiterer Antennenwald, wer garantiert Ihnen, daß von hier keine Gefahr ausgeht? Sehr viele Menschen reagieren auf e-Smog. Eine Antenne auf dem Dach kann unterschiedliche Nebenwirkungen hervorrufen, die sehr häufig fehlinterpretiert / fehldiagnostiziert werden. Chemische Medizin hilft nicht, dieses zivilisationskrankheitsauslösende Problem zu lösen.

Chemiker werden auch weiterhin behaupten, daß “Kondensstreifen” keinerlei chemische Zusätze enthalten, die Veränderungen in Mensch, Tier, Natur und vor allem auch dem Wetter jemals hervorrufen könnten. Würde man “Augenzeugen / Betroffenen” mehr Glauben schenken, wüßte man bereits einige Jahrzehnte länger, was “Chemtrails” am Himmel tatsächlich bedeuten und welche Nebenwirkungen hervorgerufen werde.
Identisch bei HAARP-Anlagen. Was außen wie eine normale Antenne aussieht, hat bei ganz bestimmten Antennen schon seit Jahrzehnten unerkannte (geheime / verschwiegene) Auswirkungen auf die Psyche der Menschen (von Aggression über Krankheit, Mind-Control-Programme und vieles mehr). Denken Sie auch an unbekannte Antennentypen, vom Stein über den Kaktus bis hin zum Antennenbaum (siehe Zaanvord-Antennenbaum oben).

Frequenzen - Energien

 

Hinterlasse eine Antwort