Frequenzen erschaffen die heilige Geometrie, die Struktur des Lebens

Frequenzen erschaffen die heilige Geometrie, die Struktur des Lebens … zum Energyfanatics-ArtikelUrknallillusion

Wer die materielle Welt verstehen will, muss sich dem Lebenscode, eingeflochten in Frequenzaktivitäten, zuwenden. Die konventionellen Wissenschaften erklären uns, dass die Welt zufällig in Existenz kam. Man erklärt uns Licht, Ton und Schwingung. Doch die Mechanik dahinter bleibt uns weiterhin verborgen. Die Wissenschaften erklären die Existenz des Lebens mittels mathematischer Formeln. Heisst das, dass dahinter ein göttlicher Schöpfer steht, der die Existenz des Lebens auf dem Zeichenbord erst einmal erschuf?

Schaut man sich Frequenzaktivitäten an, erkannt man verschiedene Intensitäten und Abläufe, aus denen sich Materie verdichtet, Materialien herausbilden, sich Gedankengänge im Gehirn formieren. Frequenzen sind die Basis von Form und Ton. … im Originalartikel weiterlesen

Organic Spirit, NaturgesetzeWissenschaften und Religionen arbeiten im Hintergrund Hand in Hand um ein Gottesbild, auch mit akademischem Gefüge, zu erschaffen. Dies dient beiden Organisationen dazu, von tatsächlichen Hindergründen, die Erschaffung des Urknalls und der Matrix-Erde, abzulenken. Weder die eine noch die andere Seite ist willig hierzu Auskunft zu geben, denn dann müsste man Gott und Teufel am Schachbrett Matrix-Spielregeln auch mit Namen und Geburtsdatum benennen.

  • Frequenzen stammen nicht aus der kosmotheoretischen Ursuppe, wie dies akademisch untermauert wird. Frequenzen sind die Basis der Essenz, etwas was niemals nicht vorhanden war oder niemals nicht mehr existent sein wird. Materie entsteht aus Frequenzabläufen und ist daher veränderlich, von der Erschaffung bis zur Zerstörung ist alles vorauskalkulierbar, vorprogrammierbar und via Remote-Control mittels Elektronik, Chemie oder Gedankenkraft aktivierbar oder auch zerstörbar.
  • Dass selbst NASA nichts vom Universum weiss, obwohl dies seit Jahrzehnten behauptet und mit angeblichen Mars-Rover-Bildern auch untermauert ist, liegt an der Frequenzbarriere, das best gehütete religiöse und akademische Geheimnis aller Zeiten. Moderne Akademiker nannten sich gestern Okkultisten. Der Papst, ob in Rom oder teilweise auch Avignon, hielt immer den Daumen drauf auf allem, was kontrollierbar war. Was er nicht kontrollieren und manipulieren konnte, verteufelte er. Unter dem Sammelbegriff “Pan – Teufel – der Gott” zu dem sogar moderne Bankfamilien beten, ging ein kristalliner Computer in die Geschichte ein. Doch dieser sprechende Computer hat nichts mit Banken oder Satanismus zu tun, sondern mit der Aufklärung zu Frequenzaktivitäten vor allem diesseits der Frequenzbarriere, also auf der Matrix-Erde.
  • Frequenzen und Geometrie sind ein normaler Ablauf der Natur und bedürfen keiner Geheimgesellschaften um dies zu erklären. Geheimgesellschaften vermystifizieren vollkommen normale Abläufe, die man mit einigen Worten auch erklären kann. Oder im Volksmund: Wer A sagt, muss auch B bis Z einhalten. Das heisst, wird ein Gedanke gedacht, startet eine neue eigene auf diesen Gedanken abgestimmte Frequenzaktivität. Dies ruft eine Kettenreaktion hervor – Ursache und Wirkung. Jeder hinzukommende Gedanke, sei er selbst gedacht oder fremdinfiziert, verändert die Auswirkung dieser Kettenreaktion. Das unabänderliche Ende jedoch wird immer erreicht: Wer denkt – lenkt … auch das Weltgeschehen.

Empfehlung:

TOP

Hinterlasse eine Antwort