Wenn die Handystrahlung Höllen-Qualen verursacht

Wenn die Handystrahlung Höllen-Qualen verursacht … zum Welt.de – Artikel

Der Artikel geht auf Elektrosensibilität ein. Für manche Menschen bedeutet dies lähmende Schmerzen, chronische Erschöpfung, Übelkeit. Allerdings, so wird erwähnt, sei dies alles wissenschaftlich nicht belegt.

blog-qr-wi-fi3Jahrelang hat Wolfgang Stäbler Badminton gespielt. Erst ließen die Kräfte nach, dann kamen die Schmerzen. Stäbler war damals Mitte 50. Er zog von Arzt zu Arzt, die Ursache für die lähmenden Schmerzen fand niemand.

Heute lebt der gelernte Elektroniker in einem kleinen Dorf in der Nähe von Frankfurt. Mancher seiner Nachbarn mag sich ärgern, dass Handys dort keinen Empfang haben. Aber darauf verzichtet Stäbler gerne. Denn die Schmerzen des heute 62-Jährigen sind fast weg.

Stäbler gehört zu den zwei Prozent der Deutschen, die sich als elektrosensibel bezeichnen. Sein Körper reagiert auf die hochfrequente elektromagnetische Strahlung, die von Sendemasten, W-Lan-Routern und Mobiltelefonen ausgeht. Jahrelang lebte er in direkter Nähe zu zwei Sendemasten. Er ist überzeugt, dass sein Leiden mit der Strahlung zusammenhängt.

Anja Schulte-Lutz vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) sieht das anders. “Das BfS hat genau diese Frage untersucht. Demnach haben zwar manche Menschen ernstzunehmende Beschwerden, ein Zusammenhang zu elektromagnetischer Strahlung ließ sich aber nicht nachweisen”, fasst sie zusammen.

Der Medizinphysiker Lebrecht von Klitzing widerspricht. Er führte Untersuchungen zu Gesundheitsgefahren von Mobilfunkstrahlung an der Universität Lübeck durch. Zwar sagt auch von Klitzing, dass unklare Beschwerden wie die Schmerzen von Wolfgang Stäbler unterschiedlichste Ursachen haben können. Neben Allergien und Belastungen durch Chemikalien und andere Schadstoffe aus der Umwelt kann Mobilfunkstrahlung seiner Meinung nach aber auch eine Ursache sein. … weiterlesen

  • Allergiker kennen ein Problem, Ärzte, Wissenschaftler nehmen das Problem “Allergie” nicht ernst. Was nicht eindeutig als eine “Krankheit” definiert werden kann, so der akademische Wille, “existiert” auch nicht. Hintergrund zu diesem Verhalten sind die geldgebenden Auftraggeber, Chemiekonzerne, Politiker.
  • Elektrostrahlen pulsen, ob in einem Stromkabel, einer Überlandleitung oder in Antennen bis Handy etc. verpackt. So wie ein Computer von Hackern und Viren lahmgelegt werden kann, so kann auch ein Gehirn und damit auch der Körper “gehackt und lahmgelegt” werden.
  • Neue Medizinen zu erfinden nützt hier gar nichts. Stäbler tat das einzige, was ihm wirklich helfen konnte, er liess das eSmog-verseuchte Stadtleben hinter sich.
  • Aufklärung, Umstellung von Nahrung bis Lebensstil und ggf. auch Umzug sind hier der einfachste und einzige Ausweg aus einer Höllenschmerzen bereitenden Allergiemisere.
  • Mehr zu diesem Thema: Smart Meter Gefahr | eSmog Krebs | Elektro-Sensibilitaet | Technodroge Handy  | Smart Meter Gesundheitsgefahr |

Empfehlung:

  • Organic Spirit eine Lebensphilosophie und ein Lebensstil für Körper, Geist und Seele
  • GesundheitsCoach für die ganze Familie, gesund bis zum letzten Atemzug

TOP

 

Hinterlasse eine Antwort