„Ameisennet“ entdeckt – Ameisen kopieren Internetprotokoll

blogameise

„Ameisennet“ entdeckt – Ameisen kopieren Internetprotokoll

Bild: bareego on Flickr

Es scheint daß die Natur und Tierwelt uns noch sehr viel beibringen kann, so wenigstens die Erkenntnis eines Stanford Biologen und Computerwissenschaftlers.

Er hatte herausgefunden, daß das Internet auf Algorithmen basiert, die von Ameisen seit Millionen von Jahren benützt werden.

  • Erst allmählich erkennt und akzeptiert die Wissenschaft, daß ihre logischen Schlüsse auch Fehlschlüsse sind, weil die Weisheit der Natur- und Tierwelt die der Menschen millionenfach übergeordnet ist. Bliebe man bei dieser Weisheit gäbe es weder Krankheiten, noch Kriege, keine okkulte Politik und erst recht keine religiösen Lügen.
  • Als Dreijährige schickten mich Mutter und Großvater zu den Ameisen, um dort Teamarbeit, Kommunikation und Verständnis für das Tierreich zu erlernen. Ich saß stundenlang, wochenlang vor dem von mir bevorzugten Ameisenhaufen und beobachtete dieses Netzwerk, die Kommunikation, Teamarbeit und Arbeitsbereitschaft. Etwas, was ich weder bei Erwachsenen noch Kindern jemals kennengelernt hatte. Dann lernte ich auf die gleiche Art und Weise mit Bienen, Schlangen, der Natur als solches zu kommunizieren. Jetzt, viele Jahrzehnte später schüttele ich immer noch den Kopf ob der menschlich-logischen Arroganz, die alles verseucht, genetisch verändert und dann auch noch lügt, wenn es um Krankheiten, Kriege und Massenbeeinflussungstechniken geht.
  • Meine Erfahrung: Glaube keinem „Weiß-Kragen-Spezialist“ – ihr Wissen basiert auf „Buchstaben, Fehlinformationen, Totem“. Orientiere dich an der Natürlichkeit – der Quelle des Wissens. Religionen bleibt dieses Wissen verschlossen.

 

Hinterlasse eine Antwort